Seiten

Sonntag, 12. Juni 2016

Let's Rock - Sommer-Rock-Sew-Along Teil 2

Heute geht es beim SewAlong für mich um das erst erreichte Etappenziel. Ich kann euch gar nicht sagen wie froh ich bin, noch im Zeitplan zu liegen. Auch wenn das bedeutet hat gestern Abend noch eine Spätschicht einzulegen. 



Letzte Woche hatte ich euch die beiden Stoffe vorgestellt, die nach erster Durchsicht meines Vorrats zur Wahl standen. Zunächst möchte ich erst mal nur einen Rock als persönliches Ziel für den SewAlong ausgeben. Nur wenn die Näh-Götter mir wohlgesonnen sind, gebe ich mich auch noch an einen zweiten Rock. Folglich habe ich mich zunächst für den weißen Baumwollstoff mit den Schiffchen entschieden, den ich mit einem selbst erstellten Schnittmuster zu einem 2/3TellerRock, einen größeren Teller kann ich aus meiner begrenzten Stoffmenge nicht schneiden, vernähen möchte.



Dank eines wundervoll hilfreichen Post zum Thema Tellerröcke von Marie (Blog: vonmri) war das errechnen der richtigen Maße und das konstruieren des Schnitts ein Leichtes.





Dumm nur, dass ich mir in den Kopf gesetzt habe eine falsche Knopfleiste mit Paspel-Bogenkannte in den Rock zu nähen, die gleichzeitig den Reißverschluss verdecken soll. Warum dumm? Weil ich noch nie Paspelband vernäht habe und schon gar nicht als Akzent einer Bogenkante, dumm weil ich damit weit aus meiner Komfortzone herau muss.

Nachdem ich mir die Formeln zur Berechnung von Kreissegmenten gesucht und meine Rockkante entsprechend der Ergebnisse in Abschnitte geteilt und schließlich die Bögen gezeichnet hatte, galt es raus zu finden wie ich die Sache mit dem Verschluss löse.


Schlechtes Licht = schlechtes Foto,   sorry! 

Die Lösung hat mich einiges an Zeit gekostet und das obwohl ich in meinen schlauen Nähbüchern nachgeschlagen habe. In meinem Kopf hat einfach nichts Sinn ergeben, bis mir aufging das ich eine simple Version von Hosenreißverschluss mit Untertritt nähen muss damit es funktioniert. Jedenfalls hoffe ich, dass das die Lösung ist.



Da in meiner bescheidenen Knopfsammlung leider keine passenden Knöpfe zu finden waren und ich ja sowieso Paspelband kaufen wollte, bin ich am Folgetag zum ortsansässigen Soffhändler. Der kein passendes Paspelband auf Lager hatte, nur Kompromiss-Knöpfe bot und bei dem ich mal wieder von einer genervten Verkäuferin bedient wurde.



Verlassen hab ich den Laden mit rotem Stoff, Knöpfen und schlechter Laune.

Immer wieder lese ich auf anderen Blogs über bezaubernde Einzelhändler, die kompetent und hilfsbereit beraten, ihre Stammkunden mit Namen kennen und bei denen man auch schon mal mit einen Nähunfall zur gemeinsamen Lösungsfindung vorbeischauen kann.

Leute wenn ihr so einen Laden kennt, dann denkt immer daran wie glücklich ihr euch schätzen könnt und genießt eure Einkäufe noch ein bisschen mehr, stellvertretend für all diejenigen, denen Gleiches nicht vergönnt ist.



Jetzt aber zurück zur Sache. Zuhause angekommen bin ich auf die Suche nach roter Schnur oder Kordel gegangen, blieb aber erfolglos. Nach kurzem Telefonat mit meiner Mutter kam ich zwar in Besitz einer passenden Kordel, erhielt aber auch eine weitere Hose mit dem Auftrag zum Kürzen. („Das geht doch bis Übermorgen, oder Mäuschen?“)




Vor ewigen Zeiten hab ich mal ein Video gesehen, in dem das Nähen von Paspelband erklärt wurde. Nur gut, dass ich Übung beim Schrägbandschneiden habe, da der Rest des Abends damit ausgefüllt war die verflixte Kordel und das Schrägband zusammen zu bringen. Das Ergebnis kann sich für einen ersten Versuch glaube ich sehen lassen, hoffe es lässt sich auch gut verarbeiten.




Stoff und Futter sind bereits zugeschnitten und teilweise auch schon zusammen genäht. Für den Bund des Rocks muss ich die Reststücke vom Schiffchenstoff zusammenfügen, das erledige ich aber erst, wenn der Rockteil vollständig zusammengesetzt ist.





So genug getippt, jetzt geh ich mir mal anschauen was die anderen Teilnehmer des SewAlong alles genäht haben und gucke mal bei Sybilles Workshop rein.



Gruß

Sophie


Kommentare:

  1. Die Paspel sieht doch sehr gut aus, ganz gleichmäßig. Mit der Bogenkante hast du dir ja wirklich sehr viel vorgenommen, ich drücke mal die Daumen, dass alles gut geht, deine Inspiration ist sehr schön.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die lieben Worte. Ich hoffe das ich mich nicht übernommen habe mit meinem Vorhaben. LG

      Löschen
  2. Selbstgemachtes Paspelband für einen weiten Rock - Respekt! Ich bin schon sehr gespannt auf die Bogenkante!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Lob, ich hoffe nur, dass ich mich damit nicht übernommen hab.

      Löschen
  3. Der Stoff und deine Umsetzungsideen sind wunderbar. Das sieht stark nach dem perfekten Sommerrock aus. Die Idee von dem Modcloth Rock gefällt mir ebenfalls sehr gut :)

    AntwortenLöschen