Seiten

Sonntag, 26. Juni 2016

Moral-Aufbau-Projekt: Zweiter Rock zum SewAlong

Ich brauchte eine Ablenkung von meinem Problem mit dem Teller-Rock und beschloss kurzfristig, den schon am ersten SewAlong-Treffen vorgestellten Alternativ-Stoff zu einem schlichten Wickelrock zu vernähen.



Ein Rock, der keinen Schnitt erfordert, bei dem man nicht zwingend genau Arbeiten muss, etwas das praktisch nur aus wenigen geraden Nähten schnell und einfach zusammengenäht ist. Ein Projekt, bei dem also nichts schief gehen kann.



Natürlich hab ich es mir auch dieses Mal nicht ganz so einfach gemacht, zwei Rechtecke aneinander zu nähen, aber ich hab keinerlei Schwierigkeiten eingebaut, von denen ich nicht hundertprozentig sicher war, sie bewältigen zu können.



Vor ein paar Wochen hatte ich ja noch mit dem Gedanken gespielt um die Fehldruckstellen im Stoff herum zu arbeiten. Aber all diese Überlegungen hatten sich verworfen, als feststand es sollte ein Wickelrock entstehen.



Um das Rockteil, ein großes rechteckiges Stoffstück, etwas interessanter zu machen, habe ich die unteren Saumkanten abgerundet und dann die Seiten- und Saumnaht mit dem Rollsaum-Füßchen der Nähmaschine versäubert. Um dem Rock ein bisschen Volumen zu geben, habe ich bevor das Bindeband an die Rockbahn genäht wurde, links und rechts der Rockmitte ein paar Falten eingelegt, so dass der Rock im gewickelten Zustand über Hüfte und Po ein bisschen schöner fällt und nach unten schwingt.





Da ich genügend Stoff zur Verfügung hatte, ist der Rock Knöchellang geworden und kann auch als Wickelkleid getragen werden. Weil die Stoffbahn gute 20 cm überlappt besthet auch die Mögichkeit den Wickelrock verkehrt herum zu binden, so dass der Schlitz über das Gesäß fällt. Solange ich nicht mit Windböhen kämpfen muss, blitzt nichts hervor, einzig beim Treppensteigen fällt der Rock bis aus Kniehöhe auf.




Es ist noch etwas vom Stoff übrig geblieben, vielleicht kann ich daraus zu einem späteren Zeitpunkt noch ein oder zwei Accessoires zum Rock nähen kann. Ein Kopftuch, einen gesmoktes Oberteil oder etwas ähnlich Sommerliches.




Von der Idee bis zum fertigen Wickelrock habe ich vielleicht ein knappe Stunde gebraucht, inklusive aller Bügelarbeiten und dem ausrechnen der Faltentiefe (ja, so ganz kann ich es nicht sein lassen). Ein wirklich einfaches und erfolgreiches kleines Nähprojekt.




Es hat so viel Spaß gemacht das ich nicht nur wieder der mit frischem Elan und neuer Angriffslust an die Umarbeitung des Teller-Rock herangehen konnte, sondern auch dazu geführt, dass ich mich in naher Zukunft noch mal intensiver mit dem Thema Wickelrock / Sarong / Pareo auseinandersetzen will.




Zurück zum Teil 1 meinesSommer-Rock-Sew-Along Finale geht es hier.

Zurück zur Linksammlung beimMeMadeMittwoch geht es hier.



Gruß, Sophie

Kommentare:

  1. Mit weißem Shirt sieht das toll aus, weil unten die weißen Ecken rausblitzen.

    AntwortenLöschen
  2. Wow, wieder so ein schöner Waxprint-Maxirock. Sehr schön geworden. Vilel Spaß beim Tragen. LG Carola

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das ist ein toller Rock, mir gefallen Farben, Muster und die Wickeltechnik sehr. Ich überlege auch schon mir einen langen Rock zu nähen. Liebe Grüße von Carmen

    AntwortenLöschen
  4. Klasse sieht der Wickelrock aus. Die Farben und das Muster gefallen mir sehr gut. Und so schnell hergestellt. Also, wenn man kurz vorm Sommerurlaub noch was einen frischen Fummel braucht, ist das hier das richtige Modell :-) LG Griselda K

    AntwortenLöschen
  5. Ich kenne das, wenn man irgendwo fest hängt, hebt es die Laune mächtig, wenn man ein schnelles erfolgreiches Projekt einschieben kann. Der Rock ist sehr schön geworden, ich mag Wickelröcke sehr, auch der Stoff ist klasse.
    Liebe Grüsse Martina

    AntwortenLöschen
  6. Wickelröcke sind was Feines! Deiner war ja wirklich ratz-fatz fertig, wow! Und er ist sehr schön geworden! Der lange Rock passt gut zu dem großflächigen Muster des Stoffs.
    Herzliche Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  7. Hej, du hast aber auch nicht lockerer gelassen, mir Gefallen deine Röcke. Ich finde der Erste hat mit dem gewellten extra einen Pluspunkt bei mir bekommen und der Stoff sooo schön. Der zweite gewinnt mit Schnelligkeit und seiner Länge. Ich würde auch gern mal wieder einen langen Rock tragen, hatte vor Jahren mal ein Meisterwerk gekauft und nach dem abtragen entsorgt, dass war vor meiner nähleidenschaft. Viel Spaß beim tragen.
    LG vivo

    AntwortenLöschen
  8. mir gefällt der zweite Rock eine Idee besser, der sieht so wunderbar sommerlich und entspannt aus.

    LG Bella

    AntwortenLöschen
  9. Sehr schöner Rock und schlichter aber effektoller Schnitt. So kommt auch das Muster sehr schön zur Geltung.
    LG, Andrea

    AntwortenLöschen